Motivation halten

Nicht jeder hat das „Glück“ süchtig nach Sport zu sein. Die Meistens sehen den Gang ins Fitnessstudio als Qual an anstatt sich drauf zu freuen. Zum Glück gibt es den ein oder anderen Trick wie man sich doch motivieren kann. Einige klingen ziemlich logisch, andere werden dich vielleicht erstaunen.

Der Klassiker – Musik

„Old, but gold“ trifft an dieser Stelle wohl am besten zu. Du hast keinen Bock auf Sport? Dann hör Dir einfach Musik an, die Dich antreibt Dich zu bewegen. Es bewirkt Wunder, glaub mir ;). Auch während des Trainings kann ich Dir Musik nur empfehlen. Wenn Du nicht mehr kannst, motiviert sie Dich noch ein letztes Mal alles zu geben. Studien zeigen eine Leistungssteigerung im Ausdauerbereich um bis zu 15% auf. Auch ich habe diese Erfahrung beim letzten City-Lauf gemacht. Ich habe Musik mit einem hohen BPM (Beats per Minute) gehört und mein Lauftempo, bzw meine Lauffrequenz, passte sich diesem BPM, ohne dass ich es bemerkt habe, an. Das Resultat war überraschend gut ;).

Besser als man denkt – Vorbilder

Schlechtes Wetter? Müde? Oder einfach keinen Bock? Dann schaue Dir Bilder von deinen Vorbildern an. Sie verkörpern das, was Du einmal erreichen willst und zeigen Dir, dass Du (wahrscheinlich) noch was tun musst und wie Du aussehen könntest. Also nix wie los ins Gym und komme Deinem Ziel einen Schritt näher. Du kannst dir auch einfach ein Bild oder Dein Wunschgewicht an den Kühlschrank kleben. Somit hast Du Dein Ziel stets vor Augen, und das ist äußerst wichtig.

Im Winter trainieren, im Sommer präsentieren.

Du hast bereits erste Erfolge erzielt? Das ist nicht nur gut für deinen Körper, sondern auch für deinen Motivation. Sei einfach ein wenig Selbstverliebt. Zeige Anderen deine Ergebnisse, pose im Spiegel, guck Dir deinen Körper gut an. Die ersten Ergebnisse werden dich motivieren weiter zu machen.

Keine Ergebnisse trotz guter Ernährung und stetigem Training? – Tagebuch führen

Nichts wirkt sich demotivierender auf Dich aus, wie ausbleibende Erfolge. Doch oft bemerkt man sie garnicht, weil alles seeeehr langsam von Statten geht. An dieser Stelle empfielt sich ein Trainingstagebuch zu führen. Mache jede Woche ein Bild von Dir. Natürlich Oberkörperfrei. Messe jede Woche Deinen Bauchumfang, Oberarmumfang und Beinumfang. Halte Dein Gewicht fest und Du wirst die Erfolge sehen.

Ich hoffe ich konnte Dir bei deinem Motivationsproblemchen helfen.

Du motivierst dich anders? Verrat mir doch wie. 🙂

Nico

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s